Die Vereinsgeschichte - Vorstände, Schriftführer...

Beitragsseiten
Die Vereinsgeschichte
Seite 2
Seite 3
Seite 4
Seite 5
Seite 6
Seite 7
Seite 8
Seite 9
Seite 10
Seite 11
Vorstände, Schriftführer...
Vorstände, Schriftführer..2
Alle Seiten
Vorstände, Schriftführer und Kassierer

Gründung des Bezirksbienenzucht-  und Obstbauverein Traunstein und Umgebung am 8. September 1901

Wahl am

1. Vorsitzender

2. Vorsitzender

Schriftführer

Kassier

10.11.1901

Karl Langenmaier Apotheker


Mathias Weber Salinenwagmeister und Bienenmeister

Franz Metz Salzsteuerkontrolleur

28.01.1902

Karl Langenmaier


Mathias Weber

Gottfried Strobel Salinenmeister

24.11.1902

Anton Eisele Gasmeister

Michael Liegl Kunstgärtner

Mathias Weber

Joh. Strobel

08.03.1906

Lorenz Schmid Fuhrwerksbesitzer

Wildmann

Leonhard Sterzer städt. Buchungsverwalter

Math. Weber

Durch die Verlegung der Saline nach Bad Reichenhall verlor der Verein einige ehrenamtliche Helfer und tatkräftige Imker

12.04.1910

Karl Schmid kgl. Aichmeister

Wildmann

L. Sterzer

Johann Popp Oberwachtmeister

Zur Kontrolle politischer Aktivitäten erfolgte die offizielle Eintragung des Vereins ins Amtsregister. Der Verein erhielt den Zusatz e.V.

08.10.1911

Adam Herbst Hauptmann a.D

J. Popp

Anton Rischbeck gräfl. Förster i.R.

J. Popp

19.10.1913

A. Herbst

J. Popp

A. Rischbeck

J. Popp

Für das nächste Jahrzehnt liegen keine, oder nur unvollständige Protokolle vor. Die Seiten wurden teilweise aus dem Protokollbuch entfernt, auch wurde das Buch nicht mehr weitergeführt. In den wenigen Versammlungsberichten im Traunsteiner Wochenblatt oder im Münchner Bienenblatt ist der eine oder andere Vorstand, Kassier oder Schriftführer noch namentlich aufgeführt

2.01.1921

Johann Popp Sicherheits-kommisar

Ludwig Maier
Der Kaufmann Ludwig Maier aus der Katharinenstr.
übernahm drei Ämter, ein sicheres Zeichen für
eine drohende Vereinsschwäche

um 1927 näherten sich die Imker dem Gartenbauverein an

Der Stadtgärtner Schubeck war Vorstand des Gartenbauvereins


Um 1930

Hr. Weis Oberinspektor leitete die Sparte Bienenzucht

Aus dieser Zeit liegen keinerlei Berichte oder Protokolle vor, wohl aus Angst vor ”Nazi - Häschern” wurden die Unterlagen vernichtet. Mitunter bemühten sich in dieser schweren Zeit um den beinahe verwaisten Verein die Imker Jakob Lanz, Johann Zeiser, Bodo Ißmer, der Schreiner Aicher, der Wachszieher Max Käsbauer, sowie Hochwürden Dr. Plößl und ganz besonders der Kramer Peter Vodermaier.


Nach dem zweiten Weltkrieg erfolgte beim Gartenbauverein die Neuwahl


Ludwig Bauer

Hr. Spor

Hr. Aiblinger

P. Vodermaier Kaufmann

Der Schriftführer des Gartenbauvereins Peter Vodermaier leitete die Sparte Bienenzucht.